PBM Healthcare:
Gebündeltes Know-how
für die Optimierung Ihrer Laboranforderungen

 

Treffende Diagnosen, eindeutige Handlungsempfehlungen: Was für den medizinischen Sektor selbstverständlich ist, muss auch für die Wirtschaftlichkeit im Krankenhausbetrieb gelten.

Als spezialisierter Dienstleister für die Optimierung von Laboranforderungen unterstützt die PBM Healthcare GmbH Krankenhäuser und Kliniken aller Größenordnungen durch ihre umfangreichen Erfahrungen im Gesundheitswesen, verlässliche Daten und exklusive Benchmarks sowie mit einem starken Netzwerk aus Experten.

Erfahren Sie jetzt, mit welchem besonderen Know-how PBM Healthcare für höchste Transparenz bei den Laboranforderungen sorgt und Sie bei deren Optimierung unterstützt.

 Quick-Checks, Benchmarks und Workshops

Unsere Dienstleistungen für Sie

Quick-Check: Entdecken Sie Ihr Potenzial!

Setzen Sie auf objektive Analysen Ihrer Laboranforderungen, um sofort zu erkennen, ob Optimierungsbedarf besteht.

Benchmarks: Schärfen Sie das Bewusstsein für mehr Effizienz!

Nutzen Sie Vergleichszahlen aus anderen Einrichtungen, und erhalten Sie den kompletten Überblick, welche Laboranforderungen anfallen, und wo Sie sie reduzieren können.

Workshops: Setzen Sie nötige Maßnahmen sicher um!

Binden Sie das gebündelte Fachwissen unseres Expertenkreises ein, um die notwendigen Maßnahmen Schritt für Schritt zu realisieren.

QUICK-CHECK

Unser Quick-Check für Ihre größtmögliche Transparenz

Welches Potenzial steckt in Ihren Laboranforderungen?

Sind alle im Labor angeforderten Werte für die Diagnostik tatsächlich erforderlich? Stimmen Aufwand und Kosten – gerade in Relation zu vergleichbaren Einrichtungen –, oder gibt es hier erhebliche Einsparpotenziale?

Die Erfahrung zeigt: 20 bis 25 Prozent der Kosten für Laboranforderungen ließen sich im Durchschnitt problemlos einsparen – und das ohne Qualitätseinbußen in Diagnostik und Behandlung! Bei Krankenhäusern einer Größenordnung von ca. 300 Betten sind Kostensenkungen im unteren sechsstelligen Bereich pro Jahr durchaus realisierbar.

Das Potenzial ist also enorm, und ein genauerer Blick auf die Verhältnismäßigkeit Ihrer Laboranforderungen lohnt sich auf jeden Fall! Denn oftmals bringen sie keinen (Wissens-) Mehrwert und sind medizinisch ebenso wenig relevant. Hier gilt es, gezielt mehr Effizienz zu schaffen.

Lösungsansatz

Aus langjähriger Erfahrung kennen wir den Kostendruck, unter dem insbesondere Krankenhäuser stehen, die ihre Leistungen nach DRGs mit den Gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Daher empfehlen wir eine gründliche Analyse der Ist-Situation.

Unser Quick-Check zeigt Ihnen schnell und deutlich auf, ob beispielsweise die Art und Anzahl der Laboranforderungen für Ihre vollstationären GKV-Patienten dem üblichen Niveau entsprechen oder ob hier dringender Veränderungsbedarf besteht. Erkennen Sie auf Basis unserer Erfahrungswerte, ob Ihr Haus bereits vergleichsweise effizient aufgestellt ist. Wie sind in diesem Zusammenhang die einzelnen Fachabteilungen positioniert; wo decken sich tatsächlicher Bedarf und Anforderungsverhalten am ehesten – und wo am wenigsten?

Nutzen Sie unsere Analysen, um größtmögliche Transparenz zu erzielen. Bereits eine Überprüfung der „Top 15“ Laborparameter lässt erkennen, ob Anforderungen und Bedarf in Balance sind. Natürlich tauchen wir noch tiefer ein, um Ihnen ebenso verlässliche wie verwertbare Daten zu liefern.

Praxis

Sie erhalten beispielsweise Übersichten, die die Laborparameter inklusive der Kosten für die Anforderungen pro Fall in Relation setzen. Diese werden selbstverständlich nach Funktionsabteilungen (Stationen, Intensivstationen, Ambulanzen, Notaufnahmen etc.) aufgeschlüsselt.

Erkennen – Handeln – Profitieren“: So lautet unsere Devise. Machen Sie den ersten Schritt mit dem Quick Check. Nutzen Sie unsere übersichtlich aufbereitete Abschlusspräsentation inklusive der erfassten Daten und der sich daraus ergebenden Handlungsempfehlungen.

Der Quick-Check gibt Ihnen einen eindeutigen Aufschluss darüber, welches Potenzial Ihr Krankenhaus als Gesamtkomplex heben kann. Auf Wunsch begleiten wir Sie auf dem Weg, Ihre Ziele zu definieren und zu erreichen. Stützen Sie sich dabei auf unsere Benchmarks, die das Anforderungsverhalten und den möglichen Änderungsbedarf in den einzelnen Fachabteilungen höchst detailliert beschreiben.

Nutzen Sie außerdem im Rahmen unserer Workshops das Wissen und die Erfahrungen unseres Expertenkreises, um Schritt für Schritt ein optimiertes Anforderungssystem zu implementieren.

BENCHMARKS

Benchmarks: Das sichere Fundament für Ihre Strategie

Wirklich wissen, welche Werte wesentlich sind

Kaum ein Krankenhaus in Deutschland dürfte seine Laboranforderungen bereits so stringent organisiert haben, dass nicht doch noch weiteres Optimierungspotenzial besteht. Das bestätigen unsere täglichen Erfahrungen auf der Grundlage unserer Quick-Checks immer wieder.

Ist der generelle Bedarf erst einmal erkannt, sind unsere Benchmarks gefragt, um die Ansatzpunkte für Optimierungen exakt zu identifizieren. Wo sollten die Hebel angesetzt werden, um die Potenziale zu heben?

Stand im Quick-Check noch das Krankenhaus als Gesamtheit und mit seinen Funktionsabteilungen im Blickpunkt, beginnt nun die detaillierte Betrachtung der Fachabteilungen.

Ähnlich wie bei den Quick-Checks, ist es auch hier hilfreich, zunächst die „Top 15 Parameter“ der Laboranforderungen (pro Fachabteilung) heranzuziehen. Die Rangfolge ergibt sich aus den höchsten Einsparpotenzialen und erleichtert das Identifizieren von vermeidbaren Kosten.

Die sich daraus ergebenden Fragen lauten: Welche Parameter sind wirklich relevant? Und wo (in welcher Fachabteilung) sind welche Anforderungen reduzierbar? Unter Berücksichtigung der Bewegungsdaten der Patienten hinterfragen wir gezielt die etablierten Prozesse.

Erfahrung

Wir schaffen außerdem ein neues Bewusstsein für die reellen Kosten der einzelnen Parameter – und zwar über alle Funktions- und Fachabteilungen hinweg. Im direkten Austausch mit den Chefärzten bzw. Fachabteilungen unterstützen wir das Krankenhaus dabei, anspruchsvolle und zugleich realisierbare Ziele zu formulieren, um langfristig Kosten zu senken und zu verstetigen sowie die Wirtschaftlichkeit zu verbessern.

Dafür sind zwei verschiedene Datenbasen grundlegend. Zum einen nutzen wir Benchmarks, die wir aus den Erfahrungen mit zahlreichen Quick-Checks in anderen (vergleichbaren) Krankenhäusern einfließen lassen. Signifikante Abweichungen vom Anforderungsverhalten (gemessen an den jeweils zu vergleichenden Fachabteilungen verschiedener Einrichtungen) werden so offensichtlich.

Der Vorteil für unsere Kunden: Sie erhalten aufgrund des Benchmarks jederzeit „auf Knopfdruck“ Antworten zu allen Fragen rund um die Performance der Laboranforderungen. Automatisierte Berechnungen liefern aussagekräftige Auswertungen und Übersichten, ohne dass zunächst noch Daten ermittelt, eingegeben und in Beziehungen zueinander gesetzt werden müssen. Sämtliche Informationen sind sofort verfügbar.

Controlling

Als zweites führen wir bei unserem Kunden ein Monitoring als laufenden Prozess ein – sozusagen auf Basis regelmäßig wiederkehrender (in der Regel quartalsweiser) Quick-Checks. Die Begleitung über einen längeren Zeitraum ermöglicht es, Entwicklungen bzw. Tendenzen im Anforderungsverhalten zu erkennen. Aus diesen vierteljährlichen Auswertungen für Ihr Controlling lassen sich Handlungsbedarfe in den einzelnen Abteilungen ableiten.

Wie die konkrete Umsetzung erfolgt, kann ein Thema für unsere Workshops sein, die wir auf Wunsch gern für unsere Kunden organisieren. Hier bringen wir die an der Realisierung beteiligten Personen aus dem Krankenhaus, vor allem die medizinische Leitungsebene, mit Experten aus unterschiedlichsten Disziplinen „an einen Tisch“, die ihre Erfahrungen aus ähnlichen Projekten mit Ihnen teilen.

WORKSHOPS

Workshops: Klare Abstimmung für sichere Prozesse

So werden die Laboranforderungen organisatorisch und technisch optimiert

Unser Quick-Check hat einen Änderungsbedarf in Bezug auf die Laboranforderungen ergeben und das damit verbundene Potenzial aufgezeigt; und unsere Benchmarks liefern die Zahlen, Daten und Fakten, mit denen Sie die Stellen identifiziert haben, an denen Sie ansetzen können, um die Effizienz deutlich zu steigern. Was Sie nun möglicherweise benötigen, ist eine – idealerweise extern organisierte – Unterstützung bei der Realisierung.

Die Erfahrung zeigt: Veränderungen auf diesem Gebiet lassen sich nicht mit einem einmaligen Kraftakt bewirken, sondern funktionieren nachhaltig als laufender Prozess.

Ziel unserer Workshops ist es, das Anforderungsverhalten auf Basis der Erkenntnisse aus dem Quick-Check und der Benchmarks zu optimieren. Die hier zu leistende Feinarbeit liegt darin, Probleme zu identifizieren und die Prozesse für Laboranforderungen anzupassen.

In der Folge sind (gegebenenfalls neue) Regeln zu entwickeln, die die Abläufe praxisnah abbilden und mehr Effizienz erzielen. Und selbstverständlich muss in diesem Zusammenhang festgelegt werden, welche Laborleistungen in welchen Fällen zu reduzieren bzw. zu streichen sind.

Optimierung einleiten

Um die technische und organisatorische Umsetzung ohne Reibungsverluste zu organisieren, unterstützen wir diesen Prozess mit unseren Workshops in vielerlei Hinsicht. Teilnehmer sind hier in erster Linie die medizinische Leitung und Oberärzte. Wir legen die Basis für einen umfassenden, aber auch zielgerichteten Informationsfluss unter den Entscheidungsträgern des Krankenhauses.

So erreichen wir klare Zielsetzungen, Maßnahmenbeschreibungen und Commitments. In den Workshop-Protokollen sind alle Übereinkünfte zur Abstimmung mit der Krankenhausleitung festgehalten. In Bezug auf die tägliche Umsetzung unterstützen diese Treffen auch den Dialog zwischen den Chefärzten und den Ober- bzw. Assistenzärzten.

Ein initialer Workshop liefert den Impuls für Veränderungen. Den Impuls als Momentum für langfristige Optimierungen aufrecht zu erhalten, kann weitere Workshops – regelmäßig oder nach Bedarf – sinnvoll machen.

In jedem Fall bieten wir Ihnen an, Ihre Workshops durch die Perspektive externer Experten aus verschiedensten Fachrichtungen zu bereichern. Hier bedienen wir uns der vielfältigen Expertise von Ärzten, medizinischen Fachkräften und krankenhauserfahrenen Dienstleistern.

Haben Sie Fragen?

Für Fragen und Informationen rund um unseren Quick-Check, Benchmarks und Workshops steht Ihnen unser Expertenteam gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!

PBM Healthcare GmbH
Albert-Einstein-Straße 1
49076 Osnabrück

Fon: +49 (541) 915 300 -50
Fax: +49 (541) 915 300 -59
pbm-health.care

Aufgabe (nur für Menschen) 40 − 30 =

Aufgabe (nur für Menschen) 9 + 1 =